Jugendliche für Politik begeistern

Mitmischen & Aufmischen

Bei diesem Projekt erhalten Jugendliche Hintergrundwissen über Politik auf Gemeinde-, Landes-, Bundes- und EU-Ebene. „Mitmischen“ bedeutet aber auch mehr Mitsprache und mehr Beteiligung am Leben in der Gemeinde und im Stadtteil.

 |
 |

Mitmischen heißt Beteiligung

Einen praktischen Bezug zur Thematik erfahren die Jugendlichen, indem sie in ihrer jeweiligen Heimatgemeinde – mit Unterstützung aus dem Ort – Projekte entwickeln und umsetzen. Dabei stehen die Kommunalpolitik und vor allem der Kontakt zwischen Gemeindeverantwortlichen und Jugendlichen im Vordergrund. Mitmischen muss erlaubt und erwünscht sein! Ideenfindung und Ideenumsetzungen werden fachlich begleitet. Und die besten Ideen werden mit einer Reise prämiert.

„Mitmischen & Aufmischen im Dorf“ ist ein Kooperationsprojekt der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk mit Akzente Salzburg. Mit "Mitmischen und Aufmischen im Dorf" richten wir uns an Jugendliche ab der 11. Schulstufe. Mit dem zweiten Projekt "Mitmischen im Dorf" richten wir uns an die Zielgruppe der Jugendlichen der 8. Schulstufe. Dieses Projekt führen wir aktuell in Kooperation mit dem Biosphärenpark Lungau durch.

Unsere Angebote

Klicken Sie auf die Folder, um einen Einblick in unser Angebot zu erhalten.

Sie möchten mit Ihrer Schule mitmachen? - Dann melden Sie sich bei uns:

Dr. Anita Moser
Tel: 0662-872691-18
[email protected]

Aktuelles

Die Gewinnerteams 2021/22

DIE GEWINNERTEAMS DER SCHULEN MULTIAUGUSTINUM ST. MARGARETHEN, BORG RADSTADT UND BORG STRASSWALCHEN WURDEN AM DIENSTAG, DEM 5. JULI 2022, MIT DEM HAUPTPREIS AUSGEZEICHNET.

Die Schülerinnen des BORGs Straßwalchen diskutierten, malten und tanzten drei Tage lang zum Thema Solidarität im Altersheim. Dabei ging es um Aktuelles zu den Themen Politik, Sexualität, Aussehen, Klimawandel, Rassismus (Black lives matter), Feminismus und Social Media.

Foto: BORG Straßwalchen

Zur Presseinfo

Die Schülerinnen des BORGs Radstadt haben Brieffreundschaften zwischen Volksschulkindern und älteren Menschen initiiert, um den während der Corona-Pandemie verloren gegangenen Kontakt wiederherzustellen.

Foto: BORG Radstadt

Zum Blog-Beitrag

In St. Margarethen wollen die Jugendlichen des MultiAugustinums eine der zentralen Bushaltestellen im Ort mit Regenbogenfarben bemalen, um Solidarität für die LGBTQIA+-Community auszudrücken. Das Projekt soll noch umgesetzt werden.

Foto: MultiAugustinum

Wir haben den Anerkennungspreis erhalten

Im Juni 2022 landeten wir mit unserem Projekt unter den besten drei für den Europa-Staatspreis.

v.l.n.r.: Anita Moser (Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk), Karoline Edtstadler (Bundesministerin), Kathrin Weichselbaumer-Wimmer (akzente Salzburg/Flachgau), Richard Breschar (Direktor des Salzburger Bildungswerkes)
Foto: BKA/Andy Wenzel

Wir landeten in der Kategorie „Europa in der Gemeinde“ unter den besten drei für den Europa-Staatspreis. Dabei haben wir uns unter mehr als 150 Einreichungen aus ganz Österreich durchgesetzt.

Infos zum Preis

Der Preis zeichnet laut Bundeskanzleramt „das außerordentliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern sowie Organisationen und Institutionen“ aus, die „zur Förderung des europäischen Bewusstseins und Europaverständnisses in Österreich“ beitragen. Der Preis wird seit 2015 anlässlich der 20-jährigen Mitgliedschaft Österreichs vergeben.

Zur Presseinfo

Kontakt

Dr. Anita Moser
Tel: 0662-872691-18
E-Mail: [email protected]

Erfahren Sie mehr über unsere Projekte

Menschen begegnen – Natur erleben

Calendula

Calendula

Kulturelle Vielfalt & Dialoge im Pinzgau & Pongau

Querbeet

Querbeet

Freiwilliges soziales Engagement lohnt sich!

Jung trifft Alt

Jung trifft Alt

Entdecken. Erfahren. Nachmachen.

Exkursionen

Exkursionen

Hier finden Sie archivierte Projekte der Gemeindeentwicklung im Salzburger…

Archiv

Archiv

Wir kredenzen ihre Gemeinde

EssenZen

EssenZen
Gefördert von: