Schleedorfer Bankerl erneuert

Foto: Gemeinde

Plätze der Begegnung und Erholung

Die „Schleedorfer Bankerl“ sind in die Jahre gekommen. Dank Unterstützung der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk konnten die speziellen Begegnungs- und Erholungsplätze nun erneuert werden.

Wir blicken zurück: Von 2012 bis 2015 wurden im Gemeindegebiet von Schleedorf mit speziellen Sitzbänken Begegnungs- und Erholungsräume geschaffen. Dafür wurden von einer Freiwilligengruppe die schönsten Platzerl erhoben und Bankerl aufgestellt bzw. ausgetauscht – so konnten mithilfe der Gemeinde 25 Begegnungsmöglichkeiten entstehen. Jedes Bankerl erhielt einen Namen mit Bezug zum Standort. Um diese Sitzgelegenheiten in gutem Zustand zu erhalten, wurden Paten gesucht, die sich um den Abfall und das Ausmähen „ihres“ Bankerls kümmern sollten.

Die Schleedorfer Bankerl sind nun in die Jahre gekommen. Die Gemeinde hat sich daher mit Unterstützung der Gemeindeentwicklung entschlossen, die desolaten Sitzgelegenheiten durch witterungsresistente Neukonstruktionen zu ersetzen – dafür wurden ortsansässige Firmen beauftragt.

Dass sich die Schleedorfer Bankerl zu beliebten Treffpunkten entwickelt haben, ist sicherlich zum Großteil der Freiwilligengruppe zu verdanken, die mit Bedacht und durch zahlreiche Recherchen die schönsten Plätze ermittelt hat. Der Gemeinde ist es ein großes Anliegen, dieses Bürgerprojekt im Sinne der Nachhaltigkeit und Wertschätzung ehrenamtlichen Engagements weiterzuführen. Die Resonanz und Akzeptanz in der Bevölkerung ist nach wie vor sehr positiv und groß.
So kommen beispielsweise von den Bürgerinnen und Bürgern immer wieder Vorschläge, zusätzliche Bankerl an bestimmten, besonders schönen Stellen aufzustellen.

Die Gemeinde und der örtliche Tourismusverband planen, die beliebten Sitzgelegenheiten im Rahmen einer „Bankerlroas“ in den Mittelpunkt zu rücken. Dabei werden ältere Schleedorferinnen und Schleedorfer über die verschiedenen Standorte erzählen. Viele haben in ihrer Kindheit die alten Kirchwege benutzt und können Geschichten und Anekdoten über das Dorfleben in früherer Zeit zum Besten geben.

Kontakt:
Alexander Glas
Tel: 0662-872691-13
E-Mail: alexander.glas@sbw.salzburg.at