Wegwerfen? Nein, danke!

Foto: privat

Repair Café: Angebot für Gemeinden

Die Repair Cafés sind mittlerweile schon (beinahe) zum Selbstläufer geworden – in den vergangenen Wochen wurde in neun Gemeinden eifrig repariert und damit der Wegwerfmentalität entgegengewirkt – und das alles ehrenamtlich.

„Das Repair Café ist für mich ein Idealfall von Begegnung und Lernen“, meint Alexander Glas von der Gemeindeentwicklung Salzburg: Gegenseitiges Helfen, gemeinsames Tun und der Austausch darüber stehen im Mittelpunkt. Die Idee dahinter ist einfach: Am Veranstaltungsort sind Werkzeuge und Materialien vorhanden, um verschiedene Reparaturen ausführen zu können. Kundige Helferinnen und Helfer bringen Reparaturkenntnis und -fertigkeiten auf verschiedenen Gebieten mit. Und schon kann’s losgehen …

Bramberg zieht positive Bilanz
Wir werfen stellvertretend für alle einen Blick nach Bramberg, wo im November bereits das 3. Repair Café stattgefunden hat. Initiator und Motor vor Ort ist Bildungswerkleiter Georg Kirchner.
Er erzählt: „Wir möchten mit dem Repair Café einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur Vermeidung von Müll leisten und die Nutzungsdauer von Geräten verlängern, die zum Wegwerfen einfach zu schade sind. Die Beteiligung der Bevölkerung war sehr groß, sodass die sechs ehrenamtlichen Bastler alle Hände voll zu tun hatten. Zu reparieren waren Kinderspielzeug, Bügeleisen, Heizgeräte, Uhren, ja sogar ein Klapotetz. Viele nützten auch die Möglichkeit, stumpfe Küchenmesser wieder schärfen zu lassen.
Ebenso groß war der Andrang im Café. Die Besucher genossen bei angeregten Gesprächen selbst gebackene Kuchen und schmackhafte Brotaufstriche.“

Gemeindeentwicklung unterstützt vor Ort
Gemeinden werden bei der Durchführung von Repair Cafés von der Gemeindeentwicklung im Salzburger Bildungswerk organisatorisch unterstützt. Wir laden ein, direkt vor Ort, wirksam der Wegwerfmentalität entgegenzuwirken!

Kontakt:
Alexander Glas MSc
Tel: 0662-872691-13
E-Mail: alexander.glas@sbw.salzburg.at