Vom Regionalen & Fremden

Foto: Bernhard Müller

QUERBEET-Aktivitäten im Sommer

Die Sommerpause von QUERBEET verkürzt sich – nicht zuletzt aufgrund von Covid-19-bedingten Verschiebungen. QUERBEET beginnt „vorsichtig“ und verlegt Veranstaltungen – wenn geht – ins Freie.

Der Startschuss fällt am 31. Juli bei der Unkener Alpenbad-Musik, wo Stubenblues-Musiker Stefan Schubert mit Band einen spontanen Lieder.Abend bringt. Ebenso draußen – umringt von mehreren hunderten Bio-Hühnern – findet in St. Martin bei Lofer am 17. August das Bio-Frühstück „regional & fair“ statt. Bei diesem Frühstücks-Ratscher geht es auch darum, welchen Wert wir regionalen Produkten beimessen und wie wir dadurch mit uns selber umgehen.

„Das Fremde“ ist Inhalt des neuen Theaterstückes „Schnalzen“. Querbeet bringt dieses außergewöhnliche Stück mit Puppenspiel, elektronischer Musik, Schauspiel und den Schnalzern aus Maria Alm nun von der Stadt Salzburg erstmals in den Pinzgau, konkret ins Circuszelt nach Leogang. Termin ist der 9. August.
Großes Interesse finden auch die Workshops des volxommer Theaterfestivals – erstmals werden heuer in Lofer dazu 3 Workshops über je eine ganze Woche (10. bis 14. August) angeboten: LandArt, Schauspiel, Tanz, Musik, Akrobatik stehen am Programm und verleihen so dem „Palast der Wunder“ Flügel.

Ausblick: Im Zug im Dialog
Mit den ÖBB geht es am 8. Oktober auf Reisen: Auf der Strecke Salzburg bis Saalfelden geht es querbeet durch die Geschichte des Landes. Und es geht in den Dialog mit Fahrgästen, Leuten aus der Region und Künstlern. Spannend wird dabei sicherlich eine Fast-Vorpremiere mit einem Auszug des Stückes „Zug“, in dem Charly Rabanser Texte von Erich Kästner liest und „Zelinzki” dazu die Musik beisteuert.

Kontakt:
Sabine Hauser
QUERBEET Pinzgau
Tel: 0664-5222211
E-Mail: sabine.hauser@sbw.salzburg.at