Eine Bank zum Plaudern

Foto: Stadtteilverein Parsch

Bürgernähe schaffen

Der Stadtteilverein in Parsch ist auch in der schwierigen Covid-19-Zeit nicht untätig. Aktivitäten im Freien können den Austausch untereinander ebenfalls fördern, wie das Projekt „Plauderbank“ zeigt.

Sich austauschen, miteinander reden, diskutieren, zuhören, lachen …: Spezielle Begegnungszonen sollen – über das Veranstaltungsangebot hinaus – diesen Austausch ermöglichen. Die Begegnungszonen sollen vertraut, öffentlich zugänglich, in Parsch verortet sein und nicht zu viel Abwicklungsaufwand benötigen. Das Projekt „Plauderbank“ wird diesen Ansprüchen in jedem Fall gerecht: Sitzbänke im Stadtteil werden zum Ort der Begegnung.

Vom Stadtteilverein Parsch für das Jahr 2020 – vor dem Ausbruch der Pandemie – geplant, ist das Projekt vorerst dem Social Distancing zum Opfer gefallen. Mittlerweile haben aber schon einige dieser ungewöhnlichen Treffen stattgefunden. „Wir wollten nicht bis 2021 warten, wir wollten den Schirm ausprobieren, die Bank ‚einsitzen‘ und einfach in Ruhe über Gott und die Welt plaudern“, erzählt Magdalena Rücker vom Stadtteilverein Parsch. Das geht auch mit der derzeit nötigen Distanz. Und erzeugt trotzdem Nähe, die nicht nur in Covid-19-Zeiten besonders wertvoll ist.

Parsch ist Generationenstadtteil
Im Jahr 2004 wurde der überparteiliche und überkonfessionelle Stadtteilverein Parsch gegründet. Ziel des Vereins ist es, die Anliegen, Wünsche und Anregungen der Parscherinnen und Parscher anzuhören, zu sammeln und möglichst einer Lösung zuzuführen sowie das Miteinander und Füreinander im Stadtteil zu fördern. Dies geschieht vor allem im Rahmen des „Generationendorfprojektes”, einem Programm der Gemeindeentwicklung Salzburg, dem sich der Verein 2006 angeschlossen hat. Anhand von vielen kleineren und größeren Projekten wird versucht, im Stadtteil Brücken zu bauen – zwischen Generationen, Gruppen, Institutionen und Menschen mit unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten.

Weitere Infos unter salzburg-parsch.at

Kontakt:
Dr. Anita Moser
Tel: 0662-872691-18
E-Mail: anita.moser@sbw.salzburg.at