Betreiber-Modelle kennengelernt

Foto: Gemeindeentwicklung

Wertvoller Impuls für Gemeinden

Für engagierte Menschen aus Gemeinden, Wohlfahrtseinrichtungen und Vereinen führte im Herbst eine Exkursion in die Gemeinden Eidenberg und St. Stefan-Afiesl im Mühlviertel. Unter dem Stichwort „WIRzHAUS“ wurden gemeinschaftlich organisierte Wirtshäuser und Nahversorger besucht.

Wie wichtig der Wirt als Institution für die Lebensqualität und die Gemeinschaft der Menschen in einer Gemeinde ist, zeigt sich oftmals erst, wenn das letzte Gasthaus seine Türen schließt. Ländliche Gemeinden sind, wie auch in anderen Bereichen der Nahversorgung, durch diesen Strukturwandel herausgefordert. Rein gewerblich betriebene Modelle rechnen sich oftmals nicht mehr und die Gemeinde verfügt nicht über die Möglichkeiten, als Betreiberin einzuspringen.

Bei dieser Exkursion konnten die Teilnehmenden nun interessante Betreibermodelle kennenlernen. „s’Gschäft“ in Eidenberg ist seit mittlerweile 10 Jahren als Verein organisiert und das Gasthaus Eidenberger’s hat Erfahrung als GmbH. In der Gemeinde St. Stefan-Afiesl hat eine Bürger-Genossenschaft einen Nahversorger, ein Wirtshaus sowie ein Café im sogenannten Stefansplatzerl geschaffen. Eine Gruppe engagierter Ehrenamtlicher hat dazu in vielen Arbeitsstunden ein innovatives Konzept entwickelt.  Und es entstand ein Begegnungszentrum, in dem die GemeindebürgerInnen einen Treffpunkt finden, Veranstaltungen besuchen und Güter des täglichen Bedarfs kaufen können.

Organisiert wurde die Exkursion von der Gemeindeentwicklung in Kooperation mit den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein sowie der EUREGIO.

Kontakt:
Alexander Glas
Tel: 0662-872691-13
E-Mail: alexander.glas@sbw.salzburg.at