QUERBEET Pongau goes school

Foto: Gemeindeentwicklung Salzburg

Im Fokus: Ausstellung und Generationen-Dialog

QUERBEET Pongau startete im September mit einem Anne-Frank-Ausstellungsseminar in den Veranstaltungsherbst. Zusammen mit Aaron Peterer vom Anne Frank Verein wurden Schülerinnen und Schüler des BORG Radstadt und der Tourismusschule Bad Hofgastein zu Galeristen ausgebildet. In diesem Seminar lernten die Jugendlichen viel über das Leben von Anne Frank und wie man die Wanderausstellung „Lass mich ich selbst sein. Anne Franks Lebensgeschichte“ näher an die Menschen bringen kann.

Zum ersten Mal erproben konnten sie das neu Erlernte bei der Querbeet-Veranstaltung „Heldinnen der Vergangenheit“ Anfang Oktober im Tauernbahnmuseum in Schwarzach. Dieser Abend stand ganz im Zeichen der Erinnerungskultur: An die 50 Personen traten in regen Dialog mit Prof. Erika Rosenberg-Band, welche die bewegende Geschichte von Emilie und Oskar Schindler näherbrachte. Erika Rosenberg-Band ermöglichte als Freundin von Emilie Schindler besondere Einblicke in das Leben und Denken der Schindlers.

In der anschließenden Diskussion mit Maria Prieler-Woldan, Max Stürmer sowie mit den Schülerinnen und Schülern des BORG Radstadt und der Tourismusschule Bad Hofgastein wurde – moderiert von Mag. Barbara Nieheus von KOKON – zum gemeinsamen Generationen-Dialog gebeten.

Die Ausstellung wandert nun für jeweils 3 Wochen ins BORG Radstadt und zur Tourismusschule Bad Hofgastein. Dort informieren unsere neu ausgebildeten Galeristen die Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler über die Geschichte der Anne Frank und betten eigene Erfahrungen und Ideen in die Geschichte ein.

Der Dialog ist das verlässliche Instrument, um nicht zu vergessen!

Kontakt:
Maria Fankhauser
Tel: 0660-3406412
E-Mail: maria.fankhauser@sbw.salzburg.at