Kultur-Facetten mit QUERBEET Pinzgau

Foto: Gemeindeentwicklung Salzburg

Aktivitäten in und rund um Saalfelden

„Kulturvermittlung an Schulen“ sowie „Kunst und Kultur in deiner Region“ werden im November im Mittelpunkt von QUERBEET-Aktivitäten in Saalfelden stehen. Jugendliche haben Filmclips über Gedenkorte in Saalfelden produziert, bei einem Kulturfrühstück soll das kulturelle Leben am Land beleuchtet werden.

Geschichte auf Wanderschaft
Im Oktober haben Schülerinnen und Schüler der PTS und HIB Saalfelden unter dem Titel „Memory Walk“ Filmclips über Gedenkorte in Saalfelden gedreht. Es ging dabei um die Frage, was Geschichte und Vergangenheit mit der Gegenwart zu tun haben. Die Filmclips beschäftigen sich mit Erinnerungen an Opfer von Diskriminierung, Verfolgung, Ausgrenzung und Ermordung während der NS-Zeit. Passantinnen und Passanten wurden befragt, ob sie die Geschichten zu den Denkmälern und Monumenten kennen. Und in der Aufarbeitung wurde zur Diskussion gestellt, was diese Stories mit Menschenrechten und der Situation von Minderheiten in der Gegenwart zu tun haben.

Präsentiert werden die gemeinsam mit dem Anne Frank Verein Österreich produzierten Kurzfilme am 13. November 2019 in Saalfelden (Kunsthaus Nexus, 11.00 Uhr) und am 22. November 2019 in Lofer (Theater Lofer, 11.00 Uhr). Ergänzt werden die Clips durch den aktuellen Kinofilm „Kleine Germanen“. Dieser Film macht auf ein kaum aufgearbeitetes Problem unserer Gesellschaft aufmerksam, das mit Blick auf die rechten Gewaltausschreitungen der letzten Zeit aktueller ist denn je: Kinder, die in einem demokratiefeindlichen Umfeld aufwachsen und nach dogmatischen Prinzipien rechtsextremer Ideologie erzogen werden.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen an Sabine Hauser: sabine.hauser@sbw.salzburg.at

Kunst und Kultur in deiner Region
Am 14. November 2019 findet im Schloss Ritzen in Saalfelden ab 10.30 Uhr ein Kulturfrühstück statt.

Kunst und Kultur sind wichtige Bestandteile in unserem Alltagsleben. Sie prägen unser Dasein und das Zusammenleben in unseren Gemeinden. Trotzdem werden sie oftmals als Randphänomen oder ausschließlich als Teil des traditionellen Gesellschafts- und Vereinslebens gesehen. Die vielseitigen, innovativen und gemeinsamen Seiten geraten dabei ebenso aus dem Blick, wie die meist ehrenamtliche und unsichtbare Arbeit, die dahintersteckt. Vor diesem Hintergrund fragen wir, wie sich das kulturelle Leben am Land eigentlich gestaltet und wie eine Zukunft zwischen Tradition und Neuem aussehen könnte. Was bedeuten Kunst und Kultur für die Menschen am Land in unserer Gemeinde und Region? Welche Entwicklungen würden wir uns wünschen? In welchem Verhältnis sollen diese neuen Entwicklungen zur Tradition stehen?

Darüber diskutieren:
Matthias Ais,Land Salzburg, Referat Kunst- und Kulturförderung
Mag. Martina Berger-Klingler, Büro LH-Stv. Dr. Heinrich Schellhorn
Mag. Isabella Dschulnigg-Geissler, Hotelierin, Geschäftsführerin Saalbacher Bergbahnen
LLM oec Florian Juritsch, Bürgermeister Unken, Vereinsvertreter der regionalen Volkskultur
Sabine Hauser, QUERBEET, Kulturverein Binoggl

Kontakt:
Sabine Hauser
Tel: 0664-5222211
E-Mail: sabine.hauser@sbw.salzburg.at