„Digitale Dörfer“ teilen Erfahrungen

Austauschtreffen in Kirchanschöring am 19. September 2019

Ziel des Projektes „Digitales Dorf“ ist es, Potentiale, die sich durch die Digitalisierung bieten, aufzugreifen und in Modelldörfern in Bayern exemplarisch zu erproben. Beim Austauschtreffen in Kirchanschörung präsentieren Pilotregionen ihre Erfahrungen.

Die Digitalisierung bietet Lösungsansätze für die Herausforderungen des ländlichen Raums. So lassen sich mithilfe digitaler Services und Anwendungen deutliche Verbesserungen in den Bereichen der Nahversorgung mit Lebensmitteln, der medizinischen Versorgung, bei innovativen Bildungsangeboten, Nachbarschaftshilfe und sonstigen Dienstleistungen erreichen. Dies sind nur einige Ansatzpunkte, die Chancen bieten, den ländlichen Raum zu stärken und die Lebensqualität mithilfe der Digitalisierung nachhaltig zu steigern.

Beim Austauschtreffen am 19. September werden die Referierenden ab 13.00 Uhr zu folgenden Themen ihre Erfahrungen teilen: Digitale Bürgerbeteiligung/Regionale Lebensmitteleinkaufsgemeinschaften/Bürgerdialog und Öffentlichkeitsarbeit/Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen und Einrichtungen (Behörden, Schulen, Datenschutzbeauftragte)/Medizin und Pflege: Möglichkeiten der Telemedizin als Ergänzung zur Regelversorgung/Dienste für die Bürgerinnen und Bürger (Gemeindeverwaltung, Vereinsunterstützung, Nachbarschaftshilfe)/Bildung und Lernen/CoWorking im ländlichen Raum/Mobilität (Dorfbus Spiegelau)/Tourismus.

Anmeldung bis 9. September 2019 bei Alexander Glas, E-Mail: alexander.glas@sbw.salzburg.at

Kontakt:
Alexander Glas MSc
Tel: 0662-872691-13
E-Mail: alexander.glas@sbw.salzburg.at