Lehrling der Zeit

Lehrling der ZeitFoto: Doppelkopfstudio

Ein Angebot für Gemeinden und Bildungswerke

Ein neuer Film verbindet das Schicksal einer Bauernfamilie der Nachkriegszeit und das eines jungen Haubenkochs der Jetztzeit. Der junge Chefkoch Rudi begibt sich im Rahmen dieser Handlung auf eine außergewöhnliche Zeitreise und taucht ein in das Jahr 1945 …

Heimat als Dokufiction
Die beiden Produzenten Rudi Pichler und Simon Tasek konservieren mit diesem Film nicht nur die Lebensgeschichten von Zeitzeugen, sie beleuchten auch die Wurzeln unserer kulturellen Identität und dokumentieren den Umgang mit Lebensmitteln. Vor allem aber nährt der Film auch den Boden, auf dem sich die Salzburger bzw. Pongauer Identität weiterentwickeln konnte.

Gedreht wurde in den Pongauer Gemeinden Flachgau, Pfarrwerfen, Wagrain und im Goldegger „Seehof“ sowie im Filmstudio „Bronxx“ in Bergheim und im Museum „Zum Pulvermacher“ in Elsbethen.

Der Film kann für Veranstaltungen in Gemeinden gebucht werden.
Weitere Infos erhalten Sie hier.

Kontakt:
Mag. Wolfgang Hitsch
Tel: 0662-872691-14,
E-Mail: wolfgang.hitsch@sbw.salzburg.at