Grödig feierte Fest der Kulturen

Fest der KulturenFoto: Gemeinde Grödig

Interkultureller Ansatz fördert den Austausch

In Grödig fand heuer im Herbst bereits das 4. Fest der Kulturen statt. Als Resümee bleibt, dass die kulturelle Vielfalt und das respektvolle Miteinander in der Flachgauer Gemeinde immer mehr im Alltag gelebt werden.

Zentraler Aspekt des Festes ist sein interkultureller Ansatz. Dieser spiegelte sich auch in der Beteiligung vieler Ortsvereine wider. So wirkten beim Fest etwa die Ortsbäuerinnen, die Landjugend, das Musikum Grödig, die Pfarre Grödig, der mazedonische Sportverein, Jugendarbeit Grödig, die Dudelsackgruppe „Rampant Lion Pipe Band“, der Verein „Neue Heimat“, die Volksschule Grödig sowie die Mitarbeiter der Marktgemeinde Grödig und viele freiwillige Bürgerinnen und Bürger mit.
Auch aus der Stadt Salzburg waren Gäste gekommen: ARGE Volkstanz, BH Diaspora in Zusammenarbeit mit dem Verein Behar, der serbische Kultur- und Sportverein KSZS sowie die Gäste aus Wien bzw. der Kulturverein „Makedonka“.

Das Engagement des Organisationsteams hat sich gelohnt: Viele Grödigerinnen und Grödiger haben den Weg zum Fest gefunden und es somit zu einem Ort der Begegnung, des Austauschens und des Miteinanders werden lassen.