Eine Oase mit Mehrwert: Der Garten beim Seniorenwohnhaus Elisabeth

 

 

„Willst du ein Leben lang glücklich sein, dann leg' einen Garten an“: Der Garten beim Seniorenwohnhaus Elisabeth in Elsbethen ist immer schon ein Platz gewesen, an dem sich die Menschen gerne aufhalten. Durch das Projekt „Generationendorf“ der Gemeindeentwicklung Salzburg wurde nun die Möglichkeit eröffnet, gemeinsam mit der Gartentherapeutin Maria Putz darüber nachzudenken, wie der Garten noch mehr zu einem Garten der Begegnung werden kann. Einige Anregungen sind bereits umgesetzt.

 

Hochbeete und Kräuterschnecke

Entlang des Weges in den Garten des Seniorenwohnhauses haben die Verantwortlichen Hochbeete angelegt, in denen viele vertraute Blumen wachsen, wie beispielsweise Stockrosen oder Tulpen, aber auch Gemüse wie Rhabarber oder Rucola. Verlegte Platten davor ermöglichen den hürdenfreien Zugang zu den Beeten. Gegenüber lädt die bepflanzte Kräuterschnecke zum Schauen und Riechen ein. Das Geländer kann an dieser Stelle geöffnet werden, so kann die Kräuterschnecke gut vom Weg aus erreicht werden. Übrigens: Alle diese Kräuter werden verarbeitet – als Gewürze in der Küche oder getrocknet als Tee, dabei helfen auch die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses mit.

 

Willkommen im Gartenpavillon

Der Pavillon war an heißen Tagen schon immer ein gerne genutzter Zufluchtsort, leider waren die offenen Eingänge bei Wind problematisch, „es hat gezogen wie in einem Vogelhaus“. Hausmeister Hans Reiter hat daher einen Eingang fix verglast, der verbleibende Eingang des Pavillons ist jetzt mit Weinreben begrünt, damit er gut sichtbar ist. Um den tollen Blick auf die Festung, die Berge und das Schloss Goldenstein genießen zu können, wurden rund um den Pavillon Sitzbänke aufgestellt. Dazwischen wachsen in Steinkästen Phlox, Schafgarbe, Frauenmantel, …

 

Vorplatz, Terrassen und Bankerl beim Baum

Vor dem Haupteingang laden gemütliche Bänke mit Blick auf blumengeschmückte Holzpaletten mit jahreszeitlichen Dekorationen zu einer Rast ein. Oder die Spaziergänger nutzen die Rundbank um den Baum neben dem Pfarrhof für eine Pause. Die Terrassen des Hauses sind besonders beliebt – hat man doch einen tollen Blick auf alles, was vor dem Haus passiert.

 

Lust bekommen, den Garten in Elsbethen anzusehen? Die Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich immer über Besuch. Verweilen Sie ein wenig, nette Menschen zum Plaudern, anregende Düfte und ein Augenschmaus erwarten Sie!

 

Kontakt: Dr. Anita Moser, Gemeindeentwicklung Salzburg, Tel: 0662-872691-18, E-Mail: anita.moser@sbw.salzburg.at