Umfassend und rechtzeitig vorsorgen

Vorsorgemappe der Gemeindeentwicklung hilft dabei

Es gibt Dinge, über die man ungern spricht, die aber geregelt und angesprochen werden sollen. Die neue Vorsorgemappe der Gemeindeentwicklung Salzburg hilft dabei. Sie ist für Menschen aller Altersgruppen gedacht, vor allem soll sie aber älteren Menschen und ihren Angehörigen ein wertvoller Ratgeber sein.

 

Wichtige Fragen rechtzeitig geregelt zu haben, bringt für alle Beteiligten Erleichterung und Sicherheit: „In jeder Lebenslage...weiterlesen

Exkursionen nach Kremsmünster, Kirchweidach und Burgkirchen an der Alz

 

Begegnung im Garten: Unter diesem Motto bietet die Gemeindeentwicklung Salzburg im heurigen Jahr im Rahmen von „Calendula“ mehrere Exkursionen an. Auf zwei weisen wir an dieser Stelle besonders hin: Am 22. September 2017 wird die oberösterreichische Landesgartenschau in Kremsmünster, am 23. Oktober 2017 der Gemüsebau Steiner im oberbayerischen Kirchweidach und der Blümlhof in Burgkirchen an der Alz besucht.

 

Dazu Projektleiterin Dr. Anita Moser: „Wir besuchen im Rahmen unserer...weiterlesen

Jugendliche haben Zeit für ältere Menschen

 

Ein Jahr lang besuchten 25 Jugendliche aus dem Pongau und der Stadt Salzburg ehrenamtlich ältere Menschen in Senioreneinrichtungen. Beim Projekt „J.A! - Jung trifft Alt“ – eine Kooperation zwischen der Gemeindeentwicklung Salzburg und der youngCaritas Salzburg – gab es viele berührende Begegnungen. Zum Schulschluss bekamen die Schülerinnen und Schüler Sozialzeit-Zertifikate verliehen.

 

Nach dem Projekt sind sich die Jugendlichen einig: „Alte Leute sind cool. Angst vor dem Älterwerden...weiterlesen

St. Michael ist mitten drin im Leben

 

Im Generationendorf St. Michael wurde vor kurzem die 3. Messe „Mitten drin im Leben“ für Jung und Alt veranstaltet. Das kleine, engagierte Team des Generationendorf-Arbeitskreises unter der Leitung von Helmut Kogler hatte ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. „Rund 40 Aussteller waren vor Ort, informative Fachvorträge und Verlosungen rundeten das reichhaltige Angebot ab und boten Interessantes für Jung und Alt“, resümiert Helmut Kogler zufrieden.

 

Besonders gut...weiterlesen

Barrierefrei: In den Gemeinden auf die Senioren nicht vergessen …

 

Nach intensiver Vorarbeit wurde heuer im Frühjahr in der LEADER-Region Nationalpark Hohe Tauern das Senioren-Projekt „vergissDEINnicht“ gestartet. Im Fokus stehen dabei an Demenz erkrankte Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige. Ihnen soll durch eine Vielzahl von Angeboten Unterstützung gewährt werden. Die Projektdauer beträgt drei Jahre.

 

Barriere-Checks mit Menschen mit Behinderung

Die ersten Aktivitäten haben bereits stattgefunden. Neben der umfassenden Information...weiterlesen

Begegnungscafé im Garten

 

Seit fast einem Jahr bietet der Stadtteilverein in Parsch alle 14 Tage im Stadtteilbüro ein Begegnungscafé an. Eingeladen sind alle, die alte Bekannte treffen und neue Menschen kennenlernen und Freundschaften schließen wollen. Diese gemütlichen Treffen in geselliger Runde finden im heurigen Sommer auch in Gärten des Stadtteiles statt.

 

Die Parscher Bevölkerung weiß die vergleichsweise hohe Lebensqualität in ihrem Stadtteil zu schätzen. Dennoch besteht der Wunsch nach mehr...weiterlesen

Gemeinsam garteln in Seeham

 

Im Ortskern von Seeham entsteht derzeit ein Gemeinschaftsgarten für jene Seehamerinnen und Seehamer, die keinen eigenen Garten haben. Sie bekommen hier die Möglichkeit, ihr Gemüse zu pflanzen und zu ernten. Die Gemeinde stellt dafür ein 160 m² großes Grundstück zur Verfügung.

 

Das Interesse ist rege und zahlreiche Hochbeete sind bereits biologisch bepflanzt. Beerensträucher werden den Gemeinschaftsgarten bereichern, die bereits angelegte Kräuterspirale steht allen zur Verfügung. Die...weiterlesen

Ein Steineschatz für Alt und Jung

 

In der Gemeinde Elsbethen trafen sich im Rahmen des Generationendorfprojektes der Gemeindeentwicklung Salzburg die 17 Schülerinnen und Schüler der Volksschule Vorderfager mit 13 Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenhauses Elisabeth. Auf dem „Stundenplan“: Gemeinsames Bemalen von Steinen.

 

Unter der fachkundigen Anleitung von Angelika...weiterlesen

Buntes Bischofshofen: Gemeinsam Feste feiern

 

In Bischofshofen leben Menschen aus 63 Nationen. Um diese Vielfalt bewusst zu machen und das gute Miteinander im Ort weiterhin zu fördern, wurde das Projekt „Buntes Bischofshofen“ ins Leben gerufen. In diesem Jahr ist der Schwerpunkt „Gemeinsam Feste feiern“. Die Stadtgemeinde wird dabei auch von der Gemeindeentwicklung Salzburg unterstützt.

 

Ein Kräuterbeet im Garten der Lebenshilfe, bepflanzt vom Kneipp aktiv Club, gemeinsames Kochen und Verkosten beim Pfarr-Café: Für diese Aktionen...weiterlesen

Von Seeham bis Koppl: „Calendula“ zeigt Wirkung

 

Beim neuen Gemeindeentwicklungs-Projekt „Calendula“ wird in und mit der Natur gearbeitet. So vielfältig, wie die Ringelblume – die Calendula – Wirkung zeigt, so bunt sind die Möglichkeiten der Begegnungen in der Natur. Mit den zahlreichen Angeboten wird der soziale Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger gestärkt, und es werden neue Beteiligungsmöglichkeiten geschaffen. In mehreren Gemeinden werden im Rahmen des Projektes schon interessante Initiativen gesetzt.

 

Seeham: Vielfalt in...weiterlesen

Herausforderung: Angehörige daheim pflegen

 

Laut Statistik Austria gab es in Salzburg im Jahr 2015 25.378 Pflegegeldbezieher. Es ist anzunehmen, dass ein Großteil der Pflegegeldbeziehenden (zwischen 75 und 80 %) von pflegenden Angehörigen betreut bzw. wenigstens mitbetreut wird. MIA-BegleiterInnen helfen dabei, die pflegenden Angehörigen zu stärken. Am 26. September 2017 findet zu diesem Thema ein Austauschtreffen bzw. eine Weiterbildung in St. Virgil Salzburg statt.

 
Pflegende Angehörige erleben immer wieder, dass der...weiterlesen

Rankweil blüht

 

Eine Bildungsfahrt des Naturschutzbundes Salzburg, der Erzdiözese Salzburg und der Gemeindeentwicklung Salzburg führte heuer ins „Blühende Vorarlberg“ – Vorarlberg hat mit seinen Aktionen für Artenvielfalt und Blütenreichtum im Siedlungs- und Wirtschaftsgebiet gezeigt, was möglich ist. Auf dem Besuchsprogramm stand unter anderem die Marktgemeinde Rankweil. Rankweil ist das Zentrum der Region Vorderland. Rund 12.000 Einwohner leben im 22 Quadratkilometer großen Gemeindegebiet. Wir werfen im...weiterlesen