Umfassend und rechtzeitig vorsorgen

Vorsorgemappe der Gemeindeentwicklung hilft dabei

Es gibt Dinge, über die man ungern spricht, die aber geregelt und angesprochen werden sollen. Die neue Vorsorgemappe der Gemeindeentwicklung Salzburg hilft dabei. Sie ist für Menschen aller Altersgruppen gedacht, vor allem soll sie aber älteren Menschen und ihren Angehörigen ein wertvoller Ratgeber sein.

 

Wichtige Fragen rechtzeitig geregelt zu haben, bringt für alle Beteiligten Erleichterung und Sicherheit: „In jeder Lebenslage...weiterlesen

Anders wirtschaften: Schwerpunkt 2018

 

Muss unsere Wirtschaft immer auf Wachstum und Gewinn orientiert sein? Gibt es Alternativen? Ist es möglich, uns Menschen wieder in den Mittelpunkt zu stellen? Allen, die sich diese und ähnliche Fragen stellen, liefert die Gemeindeentwicklung Salzburg mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Anders wirtschaften“ eine Antwort: Ideen und Modelle zum gemeinsamen TUN in Gemeinden und Stadtteilen werden vorgestellt und diskutiert – Nachahmung ist in jedem Fall erlaubt!

 

Die alternativen Formen des...weiterlesen

Nachhaltig und gesellig

SEBE Lamprechtshausen

Seit zwei Jahren betreibt der Soziale Hilfsdienst Lamprechtshausen eine Seniorenbegegnungsstätte (SEBE) in den Räumlichkeiten des Mehrzweckgebäudes. Die SEBE ist zweimal in der Woche geöffnet. Zahlreiche Veranstaltungen, darunter interessante Vorträge, aber auch gesellige Sing- und Bastel- oder Spielnachmittage sowie Nachmittage mit gemütlichem Beisammensein wurden im abgelaufenen Jahr angeboten. Die Veranstaltungen werden mit Unterstützung der...weiterlesen

Im Fokus: Das Fremdenrechtsänderungsgesetz

 

Seit 1. November 2017 ist das Fremdenrechtsänderungsgesetz des Bundes in Kraft. Darin wurden mehrere neue Maßnahmen einerseits für Asylwerbende im laufenden Verfahren und andererseits für Asylwerbende mit negativem Bescheid erlassen. Diese Maßnahmen sollen der Wahrung des öffentlichen Interesses, der öffentlichen Ordnung sowie der zügigen Bearbeitung von Asylverfahren und anschließender Rückkehr- bzw. Abschiebeverfahren dienen. Am 26. Februar 2018 wird darüber in Bischofshofen im Kultursaal...weiterlesen

St. Michael im Lungau ist vielfaltleben-Gemeinde

 

Das Generationendorf St. Michael ist vor kurzem dem vielfaltleben-Gemeindenetzwerk beigetreten und möchte sich damit noch stärker für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzen. Im Rahmen eines Projekttages wurde nicht nur die noch die vielfaltleben-Gemeindeerklärung unterzeichnet, sondern auch über mögliche Schwerpunkte nachgedacht.

 

Naturnahe Blühflächen werden angelegt

Die Gemeinde beabsichtigt, gleich mehrere Vorhaben anzugehen. So soll am Ortseingang eine Blühfläche mit...weiterlesen

Vereinsakademie liefert wichtiges Handwerkszeug

 

„Risiko Ehrenamt“ und „Medienarbeit“: Diese beiden Themen waren in mehreren Gemeinden im Rahmen der Vereinsakademie bis dato am meisten gefragt. Die nächste Veranstaltung findet am 26. Februar 2018 in Weißbach bei Lofer statt. Beginn ist im 18.30 Uhr. Im inhaltlichen Mittelpunkt: Das Vereinsrecht.

 

Die neue Vereinsakademie ist ein Angebot...weiterlesen

ZUHAUSE

Freiwillige Wohnraumberatung

Rund 90 % der österreichischen Bevölkerung leben jenseits des 60. Lebensjahres in ihrer gewohnten Umgebung. Die Wohnung wird ab dem Pensionsalter immer mehr zum zentralen Lebensmittelpunkt. Altersgerechtes Wohnen macht mitunter aber einige Umbaumaßnahmen in Haus oder Wohnung erforderlich. Da setzt die freiwillige Wohnraumberatung an. Gut geschulte Freiwillige beraten in den Salzburger Gemeinden, denn klug ist es, schon vorsorglich an Alternativen zu...weiterlesen

St. Andrä-Wördern ist solidarisch

 

Eine Exkursion der Gemeindeentwicklung Salzburg führt am 25. und 26. Mai 2018 in die niederösterreichische Gemeinde St. Andrä-Wördern. Solidarische Projekte stehen dabei im Mittelpunkt des Interesses: Sozio-ökonomisches Zentrum „Dorfplatz“, Gemeinschaftliches Wohnen Hasendorf und Solidarische Landwirtschaft „Ackerschön“.

 

St. Andrä-Wördern ist in vielerlei Hinsicht eine Reise wert.

Mit dem „Dorfplatz STAW“ sind sie Vorreiter. Der „Dorfplatz” ist ein sozio-ökonomisches Zentrum für...weiterlesen

Saalfelden goes QUERBEET …

Gemeinde des Monats

Saalfelden, die bevölkerungsreichste Stadt des Bezirks Zell am See, engagiert sich neben den vielfältigen Aktivitäten im Tourismus, Sport und Wirtschaft auch in kulturellen und sozialen Angelegenheiten. Die Stadtgemeinde ist zum überregionalen Ansprechpartner und zur Vorzeigestadt für interkulturelle Fragen geworden. Das zeigt sich auch im Rahmen des Projektes QUERBEET ganz deutlich.

 

Neben dem jährlichen QUERBEET-Tag, bei dem alle regionalen Interkulturprojekte...weiterlesen

Keine Artikel in dieser Ansicht.